the_titl
Kirchenburg : Nächster Halt Sibiu, Wissen : Tue 5 May 2009 : , ,

Archita (deutsch: Arkeden, ungarisch: Erked)

Nach der scheinbar entlossen Fahrt auf der holprigen Straße zeigt sich  zu unserer Freude in der Ferne endlich der Kirchturm der Kirchenburg und gleich darauf auch die ersten Häuser von Archita.
Zu meinem nächsten Besuch werde ich vielleicht mit dem Zug anreisen, da das Dort genau an der Bahnlinie zwischen Brasov (dt. Kronstadt) und Sighisoara(dt. Schäßburg) liegt. Der Grund für den Besuch dieses Dorfes ist die Kirchenburg, vor der wir auch das Auto parken. Obwohl die Mauern recht niedrig erscheinen wirkt die ganze Anlage der Kirche samt Befestigung durch die verschiedenen Türme sehr imposant. Leider bestätigt schon das äußere Bilder, welches sich innen bestätigen sollte, das die Kirchenburg Reperatur bedürftig ist.


Leider offenbart das große Haupttor der Mauer nicht ob eine Besichtigung dieser möglich ist oder welche Person einen Schlüssel besitzt. Irgend wann nach etwa 15 -20 Minuten stehen wir der einzig verbliebenen Sächsin im Dorf gegenüber und erhalten unsere Kirchenführung.
Ein Fenster ist mit Plastikfolie provisorisch “gestopft”, die Holzbretter des Kirchenbodens sind Morsch und in den Wänden sind Risse zu sehen. Der Putz der Kirche bröckelt herab, und der Dachstuhl sowie das Dach des Kirchturms wirken wie ein Flickenteppich auf mich. Obwohl es diese gewissen Baumängel gibt, ist die Struktur der Anlage jedoch sehr gut erhalten. So sind von ehemals neun Türmen noch sieben Stück erhalten.

Deutsche Siedler welche vermutlich aus dem Repser Stuhl kammen, gründeten das Dorf wahrscheinlich um 1200. Bis zur Auflösung der Sächsischen Nationsuniversität im Jahr 1876 gehört Arkeden politisch zum Schäßburger Stuhl.
Die Ansiedlung von Rumänen und Zigeuner erfolgte nach 1700. Obwohl sich das Dorf in etwa auf der Grenze zwischen den Gebiet der Siebenbürger Sachsen und der Ungarn bzw. Sekler befindet, gab/gibt es nur wenige Ungarn im Dorf.

Übernachtung:
Im Dorf gibt es die Möglichkeit der Übernachtung im Pfarrhaus wo wie in einem Gästehaus.

Das Pfarrhaus in Arkeden wird von der evangelischen Kirchgemeinde Schäßburg/Sighisoara aus verwaltet.  Für kurzfristige Anfragen kann sicher die Burghüterin (Hausnummer 249) im Dorf helfen. Jedoch ist es besser das Pfarramt in Schäßburg zu benachrichtigen (http://www.ev-kirche-schaessburg.ro)
Im Pfarrhaus befinden sich etwa 10 Betten, jedoch ist das Haus im Moment(März 2009) noch recht spartanisch eingerichtet. Ein Ausbau für den ständigen Gästebtrieb ist geplant.

Gegenüber der Kirchenburg befindet sich das Gästehaus. Nach vorheriger Kontaktaufnahme ist auch dort eine Übernachtung mit Vollpension möglich.
Adresse:  http://www.archita.ro

Quellen, Links:



Hinterlasse einen Trackback

Leave a Reply

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung - www.vorratsdatenspeicherung.de