the_titl
Nächster Halt Sibiu : Tue 4 Dec 2007 : , ,

Nationalfeiertag und Weihnachtsmarkt

Im Jahr 2006 konnte ich den rumänischen Nationalfeiertag in Bukarest beiwohnen. Mit einer Militärparade und einem großem Menschenauflauf wurde dort so dieser Tag bedacht.

Am vergangenem Samstag dem 1.Dezemeber 2007 wurde dieser Tag in Sibiu/Hermannstadt in einer anderen Art und Weise gefeiert.
Zwar angeführt von einer Militärkapelle zogen etwa 10 Blaskapellen in Trachten durch die Hermannstädter Innenstadt. Aus dem ganzen Land angereist bot sich so den Zuhörern ein melodisch abwechslungsreiches Bild. Mit kleinen Fähnchen in den rumänischen Nationalfarben zogen die Zuschauen hinter den Musikanten hinterher.
Aus den Fenstern in Sibiu wurden weniger Fahnen aufgehängt als in Bukarest.

Obwohl auch schon am 1.Dezember einige Verkaufstände/Buden des erste traditionellen Weihnachtsmarktes auf dem Kleinen Ring offen hatten wurde dieser erst am 2.Dezember offiziell eröffnet.
Händler verstreut aus dem Land bieten verteilt auf etwa 35 Weihnachtsbuden ihre Waren feil. Nicht fehlen dürfen diverse Imbissstände natürlich nicht. Von der österreichischen Botschaft organisiert sind einige der Imbissbudenbetreiber auch der Meinung ihre Kost zu östereischen bzw. deutschen Preisen anbieten zu können.
Für eine Bratwurst verlangt ein Betreiber 9Ron (2,5Euro). Ein anderer für eine Suppe/Ciorba 9Ron. Gebratene Mandeln schlagen mit 7RON(2 Euro) je 100g zu buche. Die Preis im normalen Geschäft bzw. Restaurant liegen etwas über die Hälfte derer.

Über die Weihnachtsbeleuchtung in Rumänien kann man als Gast hier oft nur den Kopf schütteln. Scheinbar kann es für die einheimischeThumbs PICT5146 in Nationalfeiertag und Weihnachtsmarkt Bevölkerung nicht bunt genug sein. In sämtliche Variationen sollte es zusätzlich Blinken.
Im öffentlichen Raum werden oft jedes Jahr neue Lichterketten für die Straßen und Plätze erworben. So kostete die Beleuchtung für die Hermannstädter Altstadt etwa 400.000 Ron(115000Euro).
Auf der Heltaugasse wurden an den vorhanden Straßenlaternen große mit einem warmen Farbton erleuchtet Sterne angebracht. Auf speziell aufgestellten Vorrichtungen wurden dieselben Sterne auf dem Piata Mare/Großer Ring aufgestellt. An den Fensterbrüstungen und Dachrinnen des Rathauses wurde Lichterketten in Form von Eiszapfen angebracht. Durch das weiße und kalte Licht wird dies gut verdeutlicht.

Der Weihnachtsbaum auf dem Piata Mica/Kleiner Ring ist mit den selben kalt-wirkenden Lichterketten wie das Rathaus geschmückt. Zusätzlich wurde der Baum mit einer bunt blinkenden Lichterkette behangen.
Zur Demonstration der Unterstützer dieses Weihnachtsmarktes wurden auf dem Baum noch 10 Werbewürfel befestigt.



Hinterlasse einen Trackback

Leave a Reply

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung - www.vorratsdatenspeicherung.de