the_titl
Wanderung : Fotos, Nächster Halt Sibiu : Fri 23 Nov 2007 : , ,

Bilder von der Wanderung nach Moşna, Alma Vii und Biertan vom 17/18.11.2007

Stichpunktartige Beschreibung der Wandertour vom 17/18. November 2007 von
Mediaş (dt.:Mediasch, ung.:Medgyes) über Moşna (dt.:Meschen, ung.:Muzsna ) mit Übernachtung in Alma Vii (dt.:Almen, ung.:Szaszalmad). Weiterführung der Tour am Sonntag nach Richiş (dt.:Reichesdorf, ung.:Riomfalva) und Birtan (dt.:Birthälm, ung.:Berethalom).

Zu Fuß von vielen Autos überholt gingen wir zu dritt von Mediaş nach Moşna. Dort Besichtigung der Kirchenburg mit Hilfe des Schuldirektors. Die Kirche der Kirchenburg ist seit vielen Jahren im Bau. In der Kirche ist der Blick auf das gesamte Kirchenschiff und den Decken durch Holzgerüste eingeschränkt. Zusätzlich zur Turmbesteigung ist auch ein Besichtigung des Heimatmuseum sowie des Speckturmes möglich. Anschließend Besuch des Biobauern Willi Schuster. Die verschiedenen Quark- und Käsesorten von Familie Schuster sind im Hermannstädter Bioladen (BIOCOOP) erhältlich.

Weiter über Berge, Täler und über Schlammwege und durch Buchenwälder,
einen Halbkreis gelaufen. Die uns beschriebene Abkürzung bzw. den Alternativweg aus dem Atlas haben wir nicht gefunden.
15 Uhr fanden wir zufällig die Teerstraße zwischen Mosna und Bargis wieder. Hier fanden wir die beschriebenen Abkürzung. Zur Sicherheit sind wir aber der Straße gefolgt. Von da an strammer Marsch nach Alma Vii. Unsere Information über die Kirchenburg und dem Pfarrhaus waren dünn gesät. Telefonische Anfragen am Vortag verliefen im Nichts.
Dämmerung
Ein Mann auf der Dorfstraße gab uns zu verstehen das schon lange niemand im Pfarrhaus wohnt. Die Kirchenburg sei an Franzosen für 30 Jahre vermietet worden. In Medias könne man sich darüber erkundigen.

So da stehend, ohne Herberge lud er und zu sich nach Haus ein. Ohne irgend etwas dafür getan zu haben bekamen wir Abendbrot, jeder ein Bett und das Frühstück am Sonntag morgen. Am Abend konnten wir noch einen Film im Fernseher schauen und am morgen eine Maus bei uns im Zimmer beobachten. Unsicher ob wir etwas Geld/Geschenke geben sollten, versteckten wir etwas unter den Kopfkissen.

Etwa gegen 10Uhr Verabschiedung von unseren Gastgebern. Kurzer Besuch der geschlossenen Kirchenburg. Mit dem Gedanken einen Abkürzungen nehmen zu können fanden wir keine Brücke über den kleinen Bach. Nach einem Schlammweg und Sumpfgebiet ergab sich eine geeignete Stelle zur Flussüberquerung. Einige abgesägte Baumstämme dienten als Brücke über den Bach. in Bilder von der Wanderung nach Moşna, Alma Vii und Biertan vom 17/18.11.2007

An der Abzweigung nach Alma Vii befindet sich ein Kuhstall. Kurz danach überraschte uns lauter werdendes Hundegebell. Scheinbar nur durch den Wind angelockt kamen aus einer Talsenke 150m entfernt 7 Schäferhunde auf uns zu gerannt. Kurz auf einen Baum geklettert, mit einem Stock bewaffnet war die Gefahr schnell entschärft. Mit Stöcken in der Händen konnten wir in Ruhe, wenn auch mit Gebell begleitet unseres Weges ziehen.

Unser nächstes Ziel das Dorf Richiş liegt in einem Tal. Im Süden noch sehr eng wird das Tal zur anderen Dorfseite hin zu einer großen Ebene. Noch lange vor Richis erklangen zur Mittagszeit 12Uhr Glockengeläut. Entgegen der Annahme das zum evangelischen Gottesdienst gerufen wird, fand eine orthodoxe Beerdigung statt.

In Birtan war leider die Kirchen selbst geschlossen. Das Gelände zwischen den Mauern war aber zugänglich.
Früher war hier in Birthelm ein Bischofssitz. Heute finden hier jedes Jahr die Sachsentreffen statt. Nur dieses Jahr zur Ausnahme wurde dies nach Hermannstadt verlegt.
Aufgefallen sind mir in Birthan, rasende Autos mit ausländischer Zulassung.

Ab Birthelm zurück nach Medias und Sibiu mit trampen.



Hinterlasse einen Trackback

Leave a Reply

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung - www.vorratsdatenspeicherung.de