the_titl
Nächster Halt Sibiu : Tue 2 Oct 2007 : , ,

Freiwilligentreff in Apold

Man könnte dieses Treffen schon fast als Tradition bezeichnen. Seit 4 Jahren treffen sich immer Ende September junge Menschen aus Österreich und Deutschland in Apold/Trappold. In Siebenbürgen in Apold (dt.:Trappold, ung.: Apold) findet das Treffen aber erst seit dem letzten Jahr statt. Davor trug es die Schar junger Menschen nach Hosman/Holzmengen bei Sibiu. In Apold trifft man sich im ehemaligen Pfarrhaus der evangelischen Kirche. Dort wohnen derzeit die 2 ehemaligen Freiwilligen Sarah und Christina. Im Einverständnis mit dem Besitzer der Evangelischen Kirche versuchen die Beiden mit ihren Händen und gelegentlichen Helfern das Haus und Grundstück wieder auf Vordermann zu bringen. Seit ihrem Einzug im April letzten Jahres sind 2 große Gästezimmer entstanden welche als Herberge für Besucher jederzeit offen stehen. So haben Sarah und Christina wohl selten ein ruhiges Wochenende. Und jenes vergangene war sicherlich nicht ruhig.

35 junge Menschen fanden sich im Apolder Pfarrhaus ein. Junge Menschen welche für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder für den “anderen Dienst im Ausland” (Zivil Ersatzdienst nach §14c) nach Rumänien gehen und oft mehr als 1 Jahr hier leben. 35 Freiwillige, davon etwa 15 “Alteingesessene” welche schon ein halbes, ganzes Jahr oder noch länger im Land des Draculas leben. Mit 35 Personen wurde es an den Tischen sehr eng und die 2 Schlafräume waren überbelegt, so dass viele auf die Kirchenburg auswichen und im “gelben Haus” oder auf dem kleinen Turm ihr Nachtquartier errichteten. Im letzten Jahr hatte das Pfarrhaus noch ausgereicht. Aus Timisoara, Cluj-Napoca, Târgu Mureş, Miercurea Ciuc, Cristuru Secuiesc, Bacau, Schineni, Bucuresti, Fagaraş, Gimbav, Braşov, Sibiu, Mediaş, Aţel und Rusciori waren sie angereist als Tramper, mit Auto, Zug oder lebensmüde mit dem Maxitaxi. Viele von ihnen hatten von dem Treff nur von ihren Vorgängern erfahren oder durch zufällige Kontakte. Es ist sehr gut möglich, dass es noch weitere 40 Freiwillige hier in Rumänien gibt. Es existiert leider keine vereinsübergreifende Vernetzung der Freiwilligen von Deutschland aus.

Thumbs 2006 09 28 Apold 61 in Freiwilligentreff in ApoldEiner der 4 Tage wurde in Teilen der Gartenarbeit gewidmet. In Gruppen wurden die letzten Kürbise vom Acker des Pfarrhaus geerntet, auf der Burg wurde Gras wie früher mit der Sense geschnitten. Benötigt wurde ein neues Erdloch die Toilette welches gegraben wurde. Vor der Kirchenburg abgeladene Steine musste auf die andere Seite der Ringmauer getragen werden. Einige der Freiwilligen begaben sich auf die Suche nach Thymian auf den nahe gelegenen Wiesen. Andere gingen zur Unterstützung der Bauern auf die Felder zur Kartoffelernte. Eine Gruppe schnippelte Gemüse um dieses später einzukochen. Andere kümmerten sich um das Mittag- und Abendessen. Dabei half eine ältere Frau aus dem Dorf bei der Zubereitung der Sarmale.



Hinterlasse einen Trackback

8 Responses to “Freiwilligentreff in Apold”




  1. Lisa Says:

    hey markus :-)
    schoener artikel!
    ich werd demnaechst auch in meinem blog drueber berichten, sobald mein internet wieder richtig funktioniert.
    lg
    lisa

  2. Webnews.de Says:

    Freiwilligentreff in Apold…

    Man könnte dieses Treffen schon fast als Tradition bezeichnen. Seit 4 Jahren treffen sich immer End…

  3. den hast du sicher schon wieder vergessen... Says:

    Ein toller Artikel! Sehr amüsant die Sache mit den lebensmüden Maxitaximitfahrern…
    Dir noch alles gute und viel Spaß in Rumänien!
    Gibt es eigentl. vom Freiwilligentreffen ne Website??
    Schöne Grüße! J**** :-)

  4. Markus Gärtner Says:

    Hallo,

    >Gibt es eigentl. vom Freiwilligentreffen ne Website??

    so etwas gibt es nicht. Noch nicht, in dem Sinne das ich Interesse hätte so etwas auf zu bauen. Aber mir die springende Idee dazu fehlt.

  5. Markus Gärtner Says:

    Lisa hat auch was geschrieben:

    http://lisainbukarest.blogspot.com/2007/10/auf-nach-apold.html

  6. .andi Says:

    Hey, am Wochenende, d.H. am Samstag wollen wir von Cluj aus Bukarest besuchen. Gibt es ein paar Sachen, die man sich anschauen sollte, außer Ceausescus Palast.

    Pa, andi

  7. Christian Pelz Says:

    Saltu Markus,
    Ein wirklich toller Artikel. Ich kratze meine Nase für diese wunderbare Leistung.
    Ich hoffe, Dir geht es gut in Sibiu.
    Alles Gute.
    Dein Christian

  8. Pablo Says:

    Hallo,
    netter Bericht. Hab allerdings eine klitzekleine Sache (nur der Vollständigkeit halber) anzumerken. Das Freiwilligentreffen gibt es nicht erst seit 4 Jahren. Seit mindestens 1999 gibt es das schon in Hosman und davor fand es ein paar Jahre in Cisnadioara statt.
    Viele Grüße
    Pablo

Leave a Reply

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung - www.vorratsdatenspeicherung.de