Neues aus Bukarest : Mon 18 Oct 2004

Jerusalem im Internet

Hallo,

wie gehst? Was macht das Wetter daheim?
In Bukarest kann man da nicht so pauschal ne Aussage treffen nur das es langsam kälter wird und in den nächsten Tagen schneien soll.
So bin ich Dienstag mal wieder bei Regen im Blindflug durch Bukarest gegondelt. Genauso wie letzten Mittwoch. Also dauernd Heizung an und aus geschalten. (so bald der Motor warm ist gibt es den Unterschied zwischen kalt und warm nicht mehr) und sobald die Frontscheibe anläuft das Fenster öffnen. Die hinteren Scheiben sind dann immer angelaufen. Und wenn der Motor erst mal warm und das Gebläse an ist -stingt es. Noch ein Grund lieber mit offenem Fenster zufahren. Mal sehn wie sich das bei Schnee verhält. Und es regenet gelegentlich in den Dacia rein. Über dem Mittelspiegel ist von oben die Antenne abgebracht. Da schein wohl etwas undicht zu sein. Um der Tropferei etwas entgegen zusetzen hängt dann immer ein weisses Taschentuch über den Mittelspiegel.Und heute hätte ich ne Sonnebrille gebraucht.

Man soll den Tag nicht vor den Abend loben. Aber bis jetzt war das die coolste Arbeitswoche. Montag war halt ganz normaler Arbeitstag. Aber dann 19Uhr ging es noch mal los. Ein Betreute blinde Frau wurde in die Diakoniestation gebracht damit sie am nächsten Tag nach Brasov ins Altenpflegeheim gebracht werden konnte. So hab ich Montag Abend den Fahrer gespielt habe und war dann später der einzige im Haus der sich hier auskannte. So musste ich mich um vieles kümmern. Essen, Pampers bringen, etc. Hab den Laptop runter ins Büro gestellt und neben einiges am Rechner erledigt. Und dann später der Pflegerin(orthodox) einige Bilder von Jerusalem im Internet gezeigt. Die war glücklich und stolz als sie mir die rumänische Übersetzung von Reliquien zeigen konnte. Das erinnerte mich doch glatt an einige Szenen aus dem Lutherfilm.
Da meine Chefin und Ionut am Dienstag nach Brasov unterwegst waren konnte ich mal wieder den Tagesablauf so halb allein entscheiden. So stand wieder der Großeinkauf bei Selgros auf der Tagesordnung. Und nachmittags die Tour mit dem Arzt durch die Stadt. Mittwoch konnte ich mal wieder Essen ausfahren. Da es Ionut mal wieder nicht so gut ging. Regt sich über andere auf, das diese wegen ihren Kindern nen Tag Frei nehmen und macht selber ein auf kränklich. Aber dafür konnte ich ja Essen ausfahren. Icon Smile in Jerusalem im Internet Und Kartoffeln dazu. Gleich 20kg 3 Etagen hoch. Icon Sad in Jerusalem im Internet
Abends gegen 17Uhr war dann so was wie ne Besprechnung der Altenhilfe.
Gestern so wie heute war ich mit der Zusammenstellung der Lebensmittelpacket beschäftigt. Das nimmt Zeit in Anpsruch. Dazu müssen noch 2 Listen ausgefüllt werden wo die Sachen in unterschiedlicher Reihenfolge vermerkt sind. Heute hatte ich für 2 Stunden eine Hilfe bzw. eine Azubi. Jene Pflegerin vom Montag. Weil sie zu unruhig für solche Arbeit ist und dies noch nicht gemacht hate konnte ich bestimmen wo es lang geht. War ganz lustig. Sie ist jetzt die 2. Person mit der ich versuchen kann rumänisch zu reden. Obwohl sich trotzdem viel auf Englisch unterhalten wird. Und neben bei habe ich noch Ionut klar gemacht das ich es hasse wenn er blöd rumsteht und nichts macht. Er hat sogar gefragt ob ich eine Arbeit für ihn hätte. Klar hatte er ein Grinsen auf dem Gesicht so nach dem Motto was willst du mir schon befehlen. Blöderweise fiel mir grad nichts ein. Aber 2 Minuten später wurde ihm von der höhren Instanz ne Arbeit zugeteilt. Ich soll sogar noch mehr Aufgaben bekommen, damit Frau Sternz sich nicht immer mit Ionut rumplagen muss.

Wer in Deutschland mit mir im Auto mitgefahren ist hat erlebt wie oft ich am Radio die Sender gewechselt habe. Schitt -hier hänge ich fast nur an der Senderwahltaste bzw. Suchlauf. Wenn sich irgendwann mal die Gelegenheit bietet werde ich mir ne Kassette fürs Auto zusammen stellen, nei gleich 2 Stück.
Manches ist ja ganz okay, also was jetzt wirklich noch rumänische Musik ist bzw. aus dem westliches Ausland kommt. Aber der rumänische Pop ist ebenfalls so billig wie in Deutschland. Es stellt aber ne gewisse Schwierigkeit dar festzustellen was nun von jenseits der Grenze kommt.

Hier passiert schon manmal komisches: das man gefragt wird wieviel Geschwister man hat passiert sehr oft. Aber wenn man dann noch gefragt wird ob man es so gut findet und warum. Die nächsten 5 Minuten ging es halt darum ob noch ein 2. Kind gemacht werden soll.(die Ausdrucksweise stammt nicht von mir) Und was dagegen spricht.

Und heute ging es darum was ich zu Weihnachten machen. Ob ich nach Hause fahre. Wenn ja ob ich einkaufen gehen könnte. Parfüm soll es sein. Es soll in Deutschland billiger und auch echt sein.

Und heute wurde mir ne komische Frucht(Foto) in die Hand gedrückt. Keine Ahnung welchen Namen das Teil hat. Jedenfalls der Aufwand um an das innere zu kommen ist enorm. Da schäle ich doch glatt 3 Apfelsinnen als dieses Teil. Zudem mogelt die Verpackung einem etwas vor. Das Früchtchen soll irgend was zwischen Zitrone und Grapefruit sein.

Also ich gehe jetzt noch mal einkaufen und wünsch ein ne Gute Nacht!



Hinterlasse einen Trackback

Leave a Reply

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung - www.vorratsdatenspeicherung.de